Wie fühlen Sie sich?
Wie geht es Ihnen gerade?

Sie glauben, Sie haben ein schwaches Immunsystem?

Sie sind gestresst oder in Zeiten wie diesen mitunter ängstlich?

Sie haben immer wieder Infekte oder gar chronische Entzündungen?

Haben Sie seit Jahren kein Fieber mehr gehabt?

Mitunter sind Sie immer wieder müde bzw. erschöpft?

Oder möchten Sie einfach Ihr Immunsystem stärken?

Meine Beobachtungen während meiner Praxis

Oftmals erlebe ich bei meinen Kunden einen stressbedingten sogenannten TH1/TH2 Shift. Das bedeutet, daß die Balance zwischen zellulärer und humoraler Immunität dann nicht mehr gegeben ist. Zunehmende Infektneigung ist dann klar erkennbar. Und was ist meines Erachtens wichtig.

Wir müssen in solchen Fällen die Balance wiederherstellen, um gleichermaßen gegen Viren und Krebszellen, aber auch gegen Bakterien und Pilze abwehrfähig zu sein.

Was kann ich für Sie tun?

  • Analyse ihrer immunologischen Historie in Relation zu ihrem Lifestyle
  • Reduktion unerwünschter Immunreaktions - Trigger bzgl. ihrer Ernährung
  • Optimierung ihrer Lifestylefaktoren, welche das Immunsystem eventuell überfordern
  • Einbauen von Bewegungsreizen, um die Anzahl der Immunzellen nachhaltig zu steigern
  • Optimierung ihres Schlafverhaltens und eventuelle Optimierung ihres Biorhythmus
  • Hormetische Reizsetzungen wie Kälte, Atmung, Wärme, intermittierendem Trinken, Ernährung und dgl. zur Steigerung ihrer Resilienz

Wir kommen mit einem angeborenen Immunsystem auf die Welt.

Die erste Immun-Impfung erhalten wir bei unserer Geburt (Vaginalflora). Unser angeborenes Immunsystem wirkt unspezifisch und sofort. Wurde unser Immunsystem erfolgreich mit Bakterien konfrontiert (erfolgreich meint: erkannt, bekämpft, überlebt), merkt es sich das. Wir verfügen über ein immunologisches Gedächtnis. Dies ermöglicht es unserem erworbenen Immunsystem, unseren Körper immer wieder zu patrouillieren und bereits bekannte Pathogene nach dem Prinzip „feindlicher Personalausweis“ koordiniert zu bekämpfen.

Heute wissen wir, daß das Immunsystem nicht dafür da ist, per se gegen Viren und Bakterien zu „kämpfen“, sondern dazu, in unserem Körper „Homöostase“ (einen Gleichgewichtszustand) zu halten.
Der Unterschied ist entscheidend. Es geht um kein „Win or Loose“. Es geht um das Aufrechterhalten von Homöostase in unserem Körper.

Natürlich hat unser Immunsystem in Ruhe einen anderen Energieverbrauch als bei chronisch niedriggradiger Entzündung und nochmals anders bei aktiver Bedrohung.

Daher will ich, wenn ich von „einem scharfen Immunsystem“ spreche, immer ein „entspanntes Immunsystem“. Nur so hat es in Ruhezeiten einen niedrigen Energieverbrauch und Energie geht nicht verloren. Das gewährleistet uns volle Aktionsbereitschaft und Energie für den Fall, wenn tatsächlich mal akut gegen ein Problem (Virus, Bakterium, Stress, etc.) vorgegangen werden muss.

Aus diesem Grund arbeite ich mit meinen Klienten mit Interventionen, die das Immunsystem resilienter (belastbarer) machen.
Diese Interventionen beinhalten Aspekte wie Reduktion von Antinutrienten, hormonelle Faktoren, Licht, Hitze- und Kälteanwendungen, Atemtechniken, körperliche Trainingsformen und andere hormetisch wirkende Lifestyleinterventionen.

Unter hormetischen Reizen verstehen wir, dass bzw. wie vermeintlich Ungesundes einen gesunden Einfluss auf unserer Körper ausübt und somit reslilienter macht.

KUNDENSTIMMEN & ERFOLGSGESCHICHTEN

caret-down caret-up caret-left caret-right
Ich kämpfe seit Jahren mit Übergewicht. Ich hab schon öfter versucht Sport zu machen und Diät zu halten. Doch immer wieder ging mir die Kraft aus und ich fühlte mich danach noch energieloser. Seit mir Martin den Zusammenhang zwischen Gehirn, Immunsystem und meiner Muskulatur erklärte und mich mit den richtigen Maßnahmen betreut, kehrt meine Energie zurück und ich habe wieder Freude an Bewegung. Mein Gewicht verändert sich auch langsam.
Karin, 48 Jahre, Lehrerin
Eigentlich ging es mir eh immer gut. Ich dachte, über ein gutes Immunsystem zu verfügen, da ich seit vielen Jahren keine richtige Grippe mehr hatte. Lediglich zu Beginn meiner Urlaube plagten mich immer wieder kleine Infekte. Seit ich meinen Lifestyle auf Martins Input rundum änderte, verfüge ich definitiv über mehr Energie und das bei weniger Schlaf. Meine Urlaube verbringe ich nun infektfrei.
Herbert, 36 Jahre, Manager
Über Jahre hinweg habe ich immer mehr Unverträglichkeiten entwickelt. Ich habe stufenweise immer mehr Nahrungsmittel weggelassen, bis irgendwann fast nichts mehr übrig blieb, was ich vertragen habe. Martin hat mich dahingehend betreut und nach ein paar Monaten wurde mein Stoffwechsel besser bzw. meine Verdauung effizienter. Auch mein Körperfettanteil hat sich deutlich reduziert. Das war zwar nicht das hauptsächliche Ziel, aber meine Frau ist sehr glücklich damit.
Michael, 42 Jahre, Vertriebsmitarbeiter
Ich achtete, so dachte ich, immer auf meine Gesundheit und meine Fitness. Ich betrieb fast täglich Sport und ernährte mich vegan. Was anfangs ganz gut funktionierte, bereitete mir immer mehr Probleme. Mein Toilettengang war unregelmäßig, manchmal sehr häufig und eher als Durchfall zu bezeichnen. Erst nach einer Rundum-Sanierung funktioniert wieder alles in gewünschter Form;). Zugegeben, ich bin keine Vegetarierin mehr, achte jedoch mehr als zuvor auf die Qualität meiner Lebensmittel.
Doris, 36 Jahre, Verkäuferin

LANGJÄHRIGE ERFAHRUNG, KNOWHOW UND AM PULS DER ZEIT

Wenn langjährige Erfahrung in Bewegung und Ernährung, evolutionäres Knowhow und die neuesten Erkenntnisse der Epigenetik
in Ihrem Training bzw. Ihrer Beratung zusammentreffen, dann bedeutet das für Sie: 

Sie erreichen Ihre Ziele!

22

Jahre Erfahrung

Mehr als 1.000

Beratungen & Trainings pro Jahr

Über 2.500

zufriedene KundInnen

Ganzheitlich

dank der Psychoneuroimmunulogie

BUCHEN SIE IHREN TERMIN

ABONNIEREN SIE NEWS VON YOUR COACH

Abonnieren Sie meinen kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit bzw. wertvollen Tipp mehr von Your Coach.

 

Scroll to top